The Japanese Employment System in the 21st Century: Under Reconstruction

Časlav Pejović

Empfohlene Zitierweise: Č. Pejović, The Japanese Employment System in the 21st Century: Under Reconstruction, in: ZJapanR / J.Japan.L. 42 (2016) 233–264.

Abstract


Der Beitrag gibt einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen in der Beschäftigungs­praxis in Japan und greift dabei zwei Aspekte auf: die ökonomische und die demographische Entwicklung. Mit Blick auf die ökonomische Entwicklung analysiert der Beitrag die Einstellungspraxis japanischer Arbeitgeber, Änderungen des rechtlichen Rahmens und insbesondere neuere Entwicklungen im Kündigungsrecht. Ein Schwerpunkt der Analyse liegt dabei auf den Reformen der japanischen Regierung, die der Transformation von einem Modell, das vor allem durch Arbeitsplatzsicherheit gekennzeichnet war, hin zu einem, in dessen Mittelpunkt ein aktiver (unternehmensexterner) Arbeitsmarkt steht. Diese Reformen werden mit Blick auf die sozio-ökonomischen Veränderungen und die gesellschaftspolitischen Widerstände diskutiert, die tiefgreifenden Veränderungen im Wege stehen könnten. Bezüglich der Auswirkungen der demographische Entwicklung auf die Beschäftigung setzt sich der Beitrag mit den rechtlichen  Reformen auseinander, mit denen die japanische Regierung den Wirkungen zu begegnen versucht, die aus dem Rückgang der erwerbstätigen Bevölkerung resultieren. Das Augenmerk liegt dabei vor allem auf denjenigen Reformen, die auf die Einbindung von älteren Arbeitnehmern, Ausländern und Frauen zielen. Eine abschließende Bewertung der Reformen zeigt, dass sowohl bezüglich der ökonomischen als auch der demographischen Entwicklung legislatorischen Maßnahmen ein effizientes Mittel der staatlichen Politik sein können, dass dies aber nicht durchgängig für alle Bereiche gilt.

(Die Redaktion)


Volltext:

 Für die Beiträge der jeweils vier letzten Ausgaben der Zeitschrift stehen nur Abstracts zur Verfügung.