Insurance Law Issues Due to the Great East Japan Earthquake 2011

Souichirou Kozuka

Empfohlene Zitierweise: S. Kozuka, Insurance Law Issues Due to the Great East Japan Earthquake 2011, in: ZJapanR / J.Japan.L. 34 (2012) 87–94.

Abstract


Dieser Beitrag, der aus zwei Teilen besteht, befasst sich mit den Rechtsfragen, die bei der versicherungsrechtlichen Bewältigung der Folgen des katastrophalen Erdbebens mit anschließenden Tsunami aufgetreten sind, das Japan am 11. März 2011 heimgesucht hat. Der erste Teil (ZJapanR Nr. 33) gab zunächst einen Überblick über die Schäden und die Reaktion der Versicherungsindustrie im Allgemeinen, um sich sodann speziellen Fragen zuzuwenden. Der zweite Teil des Beitrages setzt diese Diskussion fort und analysiert, wie die japanischen Gerichte die regelmäßig in Versicherungsverträgen zu findende Klausel interpretieren, vermittels derer die Versicherer eine Ersatzpflicht für erdbebenbedingte Schäden ausschließen. Ferner setzt sich der Verfasser mit der Notwendigkeit auseinander, aus diesem Grund von Seiten des Staates Versicherungsschutz zu leisten, wobei der Frage besondere Aufmerksamkeit geschenkt wird, wie dabei negative Anreizwirkungen vermieden werden können.

(Die Red.)


Volltext:

PDF (English)