Die große Reform des juristischen Ausbildungssystems in Japan: Die Einführung der Law School nach US-amerikanischem Vorbild

Kunihiro Nakata

Empfohlene Zitierweise: K. Nakata, Die große Reform des juristischen Ausbildungssystems in Japan: Die Einführung der Law School nach US-amerikanischem Vorbild, in: ZJapanR / J.Japan.L. 18 (2004) 147–160.

Abstract


Vorbemerkung
I. Die Hintergründe der Reform
1. Beginn der Justizreform
2. Die Law School als Teil der Hochschulreform
3. Die neue Juristenausbildung als Bindeglied zwischen Justiz- und Hochschulreform
II. Die Grundzüge der Law School
1. Ziel der Einrichtung
2. Der Termin für die Einrichtung und die Zahl der einrichtenden Universitäten
3. Größe des Lehrkörpers und Zahl der Studienplätze
4. Der Unterschied zwischen der zwei- und dreijährigen Ausbildung und die Auswahl der Studienbewerber
5. Abschlussvoraussetzungen
6. Lehrinhalte und –methoden
7. Studiengebühren und Hochschulfinanzierung
III. Die Law School und die Ausbildung von Wissenschaftlern sowie ihr Verhältnis zur Fakultät
1. Die Ausbildung von Rechtswissenschaftlern
2. Die Ausbildung an der Fakultät
IV. Die neue Justizprüfung und das Referendariat
1. Die neue Justizprüfung
2. Das Referendariat
V. Zusammenfassung
Nachtrag

Volltext:

PDF