Das japanische Recyclingrecht: Zugleich eine Besprechung des Buches „Das japanische Rohstoff-Recyclinggesetz“ von Swantje Lorenz mit einer Einleitung von Erich Pauer

Marc Dernauer, Takahiro Ichinose

Empfohlene Zitierweise: M. Dernauer / T. Ichinose, Das japanische Recyclingrecht: Zugleich eine Besprechung des Buches „Das japanische Rohstoff-Recyclinggesetz“ von Swantje Lorenz mit einer Einleitung von Erich Pauer, in: ZJapanR / J.Japan.L. 14 (2002) 53–78.

Abstract


I. Einleitung
II. „Abfallbeseitigung“ als Aufgabe (1970-1990)
1. Die Struktur des Abfallbeseitigungsgesetzes
2. Grenzen des Abfallbeseitigungsgesetzes
III. Beginn der Förderung des Recycling durch die Reform des AbfBG und Schaffung zahlreicher Einzelgesetze (1991-1999)
1. Die Novelle des AbfBG
2. Das Rohstoff-Recyclinggesetz (RRG)
3. Das Umweltrahmengesetz (URG)
4. Das Verpackungs-Recyclinggesetz (VRG)
5. Das Gesetz über das Recycling von Haushaltselektrogeräten (Haushaltsgeräte-Recyclinggesetz, HRG)
IV. Die Aufgabe des 21. Jahrhunderts in der Abfall- und Entsorgungspolitik: Recycling als vorrangige Aufgabe in einer auf Kreislaufwirtschaft gründenden Gesellschaft
1. Grundlagengesetz zur Förderung einer kreislauforientierten Wirtschaft und Gesellschaft (Kreislaufgesetz, KLG)
2. Die Reform des Rohstoff-Recyclinggesetzes und seine Umbenennung in Gesetz zur Förderung der effizienten Nutzung von Ressourcen (Ressourcennutzungsgesetz, RNG)
3. Das Baurecyclinggesetz (BRG)
4. Das Nahrungsmittel-Recyclinggesetz (NRG)
5. Das Gesetz zur Förderung der Verwendung von umweltfreundlichen Produkten durch den Staat
6. Das Automobil-Recyclinggesetz (AutoRG)
V. Zusammenfassung
VI. Übersicht über die derzeit zu beachtenden Gesetze zum japanischen Abfall- und Recyclingrecht
VII. Literatur

Volltext:

PDF