Designing a New Takeover Regime for Japan: Suggestions from the European Takeover Rules

Hiroyuki Watanabe

Empfohlene Zitierweise: H. Watanabe, Designing a New Takeover Regime for Japan: Suggestions from the European Takeover Rules, in: ZJapanR / J.Japan.L. 30 (2010) 89–105.

Abstract


Der Artikel erörtert die Bedeutung, die das europäische Übernahmerecht für ein potentielles neues japanisches Regelwerk bezüglich Verteidigungsmaßnahmen gegen Übernahmen haben könnte. Im ersten Teil äußert der Autor Zweifel an Maßnahmen, die gegenwärtig in Japan Anwendung finden, darunter die Rechtmäßigkeit sog. „Giftpillen“ als Verteidigungsmittel, und auch an der Regelung öffentlicher Erwerbsangebote insgesamt. Im zweiten Teil werden die Regelungen von Übernahmeangeboten in Europa analysiert. Allgemein besteht dort große Einigkeit über das Konzept einer Entscheidungsbildung durch die Aktionäre im Kontext eines Übernahmeangebots, welches von dem des Arbeitnehmerschutzes zu trennen ist. In Europa wurden in der Regel moderate Regeln für Pflichtangebote eingeführt, wenngleich einige Übernahmerechte, wie beispielsweise der Takeover Code des Vereinigten Königreiches, strengere Regeln für Pflichtangebote vorsehen. Nachdem er unter anderem Aspekte wie Transaktionen aktienbasierter Derivate und die Frage, ob es für Japan möglich und notwendig ist, eine spezielle Aufsichts- und Regulierungsinstitution für Unternehmensübernahmen zu schaffen, diskutiert hat, entwirft der Autor ein Konzept möglicher künftiger Regeln für Übernahmeangebote in Japan.

(Die Red.)


Volltext:

PDF (English)