Linking the Tōkyō Emissions Trading Scheme

Justin Dabner

Empfohlene Zitierweise: J. Dabner, Linking the Tōkyō Emissions Trading Scheme, in: ZJapanR / J.Japan.L. 39 (2015) 169–198.

Abstract


Das Kyōto Protokoll von 1997 sieht einen globalen Plan für verbundene nationale Emissionshandelspläne (emissions trading schemes, “ETS”) als Teil seiner Reaktion auf den Klimawandel vor, um einen internationalen Markt für Kohlenstoffdioxid zu schaffen. Die Regierung der Metropolregion von Tōkyō (Tōkyō Metropolitan Govern­ment, „TMG“) hat im Jahre 2010 ein ETS eingeführt. Dieses Regime unterscheidet sich durch eine Reihe von besonderen Merkmalen von anderen Regimes, was die Frage aufwirft, ob es mit anderen Regimen überhaupt verbunden werden könnte. Diese Frage ist nicht zuletzt deshalb wichtig, weil das TMG-Regime als ETS-Modell für andere Kommunen beworben wird.

Die Grundsätze, die bei der Frage, ob Regime verbunden werden können, in der Diskussion stehen, sind gut entwickelt. Der Beitrag untersucht diese Grundsätze im Kontext des TMG-Regimen, um mögliche Hindernisse einer Verbindung mit anderen Regimen zu identifizieren, und, falls dies so sein sollte, welche Art von „Reparaturen“ verfügbar wären, um Verbindungen zu ermöglichen.

(Die Redaktion)


Volltext:

PDF (English)