Internationale Reformen des Verjährungsrechts und die japanische Neuregelung in den Artikeln 144 ff. Minpō 2020

  • Oliver Remien

Abstract

In einer Anzahl von Staaten ist das Verjährungsrecht in jüngerer Zeit reformiert worden, so in Deutschland im Jahre 2002 und in Frankreich im Jahre 2007. Ferner sind europäische und internationale Regelwerke zum Vertragsrecht vorgelegt worden, die auch die Verjährung behandeln. Der Beitrag untersucht die Regeln des neuen Minpō 2020 zur Verjährung auf vergleichender Grundlage. Dabei zeigt sich, dass einiges an hergebrachten Strukturen beibehalten wurde, in vielem aber modernen internationalen Trends gefolgt wurde. Dies gilt insbesondere für die Übernahme eines Systems der Kombination von kurzen subjektiven Fristen und parallelen langen objektiven Höchstfristen. In manchen Punkten bestehen auch interessante Unterschiede. Die Zeit wird erweisen, ob sich die neuen Regeln in der Praxis bewähren.

Veröffentlicht
2019-05-21
Rubrik
Vorträge