Zur Erhöhung der Umsatzsteuer in Japan und insbesondere zur Kleinunternehmerproblematik

  • Keiko Gutmann

Abstract

Kaum ein steuerliches Thema ist in Japan Gegenstand derart erbitterter politischer Auseinandersetzungen wie die Umsatzsteuer (shōhi-zei). Erhöhungen der Umsatzsteuer sind in Japan ein echtes Politikum und haben schon wiederholt zum Rücktritt von Kabinetten beigetragen. Das ist aus deutscher Sicht zunächst bemerkenswert. Denn die Existenz der deutschen Umsatzsteuer wird hierzulande nicht ernsthaft in Zweifel gezogen, obwohl hierzulande der Regelsatz sogar deutlich höher liegt. Dies lässt sich nur aus der Genese der japanischen Umsatzsteuer verstehen, aber auch dadurch, dass man verschiedenen Besonderheiten bei deren Ausgestaltung und Handhabung Beachtung schenkt. Dieser Beitrag gibt vor dem Hintergrund der aktuellen Erhöhung einen Überblick über einschlägige Entwicklungen der Umsatzsteuer in Japan und diskutiert grundlegende rechtliche Probleme im Vergleich zu Deutschland insbesondere in Zusammenhang mit der Kleinunternehmerregelung.

Veröffentlicht
2020-06-17
Rubrik
Abhandlungen