Herausforderungen der Betrugsstrafbarkeit in einer vernetzten Gesellschaft

  • Kanako Takayama

Abstract

Der Beitrag geht der Frage nach, inwieweit sich verbraucherschädigende Handlungen über das Internet mithilfe des Straftatbestandes des Betruges sanktionieren lassen. Die damit verbundenen Schwierigkeiten werden anhand verschiedener Beispielsfälle diskutiert. Die Verfasserin wendet sich gegen eine Aufweichung der Tatbestandsvoraussetzungen des Betrugs und betont stattdessen die Wichtigkeit der Nebenstrafgesetze. Da aber auch diese ihre Grenzen hätten, komme es letztendlich entscheidend auf die Aufklärung der Verbraucher an.

(Die Redaktion)

Veröffentlicht
2019-11-26
Rubrik
Symposium