Das japanische Register für Mobiliarsicherheiten

Modell für Deutschland?

  • Robert Korves

Abstract

Der Beitrag stellt das japanische Register für Mobiliarsicherheiten vor. Dieses Register ermöglicht Sicherungsgebern und Sicherungsnehmern die kostengünstige Eintragung einer Mobiliarsicherheit, die dadurch auch Dritten entgegengesetzt werden kann. Auf der Grundlage des japanischen Modells wird sodann ein Mobiliarsicherheitenregister für Deutschland entwickelt. Im Gegensatz zu den bisher diskutierten, praktisch ausschließlich am Uniform Commercial Code (UCC) und Draft Common Frame of Reference (DCRF) orientierten Modellen fügte sich das hier entwickelte Modell bruchlos in das geltende deutsche Kreditsicherungsrecht ein. Zudem ist es in erster Linie an den Interessen von Sicherungsgeber und Sicherungsnehmer orientiert und nicht einem übergeordneten Verkehrsschutzkonzept verhaftet. Daher verspricht es auch dann genutzt zu werden, wenn die Eintragung für die Bestellung einer Mobiliarsicherheit wie bisher nicht konstitutiv wäre.

Veröffentlicht
2022-01-03
Rubrik
Dokumentation